• Fördert die Durchblutung im Gehirn
  • Stärkt die Nervenzellen
  • Verbessert Gedächtnis und Konzentration*

Gingium® Produkt­informationen

Bei nachlassender Gedächtnisleistung*, Ohrgeräuschen** und mehr: Das hochwertige pflanzliche Arzneimittel Gingium® ist dank seiner Wirkweise breit einsetzbar.

Für jeden genau richtig: Gingium® gibt es in vier verschiedenen Wirkstärken. So können individuelle Bedürfnisse bei der Einnahme optimal berücksichtigt werden.

Einer der Vorteile, der allen Gingium® Präparaten gemeinsam ist: Es handelt sich um Filmtabletten, die leicht zu schlucken sind.

Was ist Gingium®?

Gingium® ist ein pflanzliches Arzneimittel auf Basis eines hochwertigen Trockenextraktes aus den Blättern des Ginkgo biloba. Auf die Heilkraft des Ginkgobaumes setzte man bereits im alten China. Mit der Verbreitung der traditionellen asiatischen Heilmedizin in Europa wurde der Ginkgo zur Entwicklung spezieller Medikamente auch bei uns immer wichtiger.

Gingium®: Mit Ginkgo-biloba-Spezialextrakt

Für das pflanzliche Arzneimittel Gingium® wird ein hochwertiger Ginkgo-biloba-Spezialextrakt in komplexen High-Tech-Verfahrensweisen gewonnen. Derartige Spezialextrakte sind gut verträglich und ihre Wirksamkeit ist durch die Arzneimittelzulassung bestätigt.

Gut zu wissen: 

Aufgrund der guten Verträglichkeit des Ginkgo-biloba-Spezialextraktes ist Gingium® auch gut für eine Langzeitanwendung geeignet.

Erfahren Sie hier alles über den hochwertigen Ginkgo-Spezialextrakt in Gingium®

Gingium®: Anwendungsgebiete

Dank seiner besonderen Wirkweise ist Gingium® vielseitig einsetzbar.

Zu den Anwendungsgebieten von Gingium® zählen:

Vergesslichkeit*

  • Verbessert nachweislich die Gedächtnisleistung bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit*
  • Anerkannt in der aktuellen Leitlinie „Demenzen“1 zur Behandlung leichter bis mittelgradiger vaskulärer oder Alzheimer-Demenz

Tinnitus oder Ohrgeräusche**

  • Verbessert die Durchblutung, erhöht den Sauerstoffgehalt und unterstützt den Regenerationsprozess des Innenohrs
  • Verringert die Tinnitus-Intensität und -Lautstärke**

Schwindel***

  • Verbessert die Durchblutung und fördert die Fähigkeit der Nervenzellen, sich neu zu vernetzen
  • Kann so helfen, Gleichgewichtsstörungen auszugleichen

Schaufenster-Krankheit****

  • Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei der sogenannten peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK, auch: Schaufenster-Krankheit)
Gut zu wissen: 

In den Wirkstärken 40 mg, 80 mg und 120 mg ist Gingium® für alle vier Anwendungsgebiete geeignet. Gingium® 240 mg ist nur zur Behandlung bei Vergesslichkeit* zugelassen. Bitte beachten Sie dazu die Gebrauchsinformation und lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Mehr über die Anwendungsgebiete von Gingium®

Gingium®: Anwendung und Dosierung

Gingium® gibt es als Filmtabletten mit 40 mg, 80 mg, 120 mg und auch hochkonzentriert mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt. Die Dosierung variiert je nach verwendeter Wirkstärke.

Gingium®: Dosierung

Dosierung für Erwachsene ab 18 Jahren, falls vom Arzt nicht anders verordnet:
Bei Vergesslichkeit* 1-mal täglich 1 Filmtablette (Gesamtdosis: 240 mg pro Tag)

Dosierung für Erwachsene ab 18 Jahren, falls vom Arzt nicht anders verordnet:

  • Bei Vergesslichkeit*: 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 240 mg pro Tag)
  • Bei Ohrgeräuschen**: 1- bis 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 120-240 mg pro Tag)
  • Bei Schwindel***: 1- bis 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 120-240 mg pro Tag)
  • Bei pAVK****: 1- bis 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 120-240 mg pro Tag)

Dosierung für Erwachsene ab 18 Jahren, falls vom Arzt nicht anders verordnet:

  • Bei Vergesslichkeit*: 2-bis 3-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 160-240 mg pro Tag)
  • Bei Ohrgeräuschen**: 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 160 mg pro Tag)
  • Bei Schwindel***: 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 160 mg pro Tag)
  • Bei pAVK****: 2-mal täglich eine Filmtablette (Gesamtdosis: 160 mg pro Tag)

Dosierung für Erwachsene ab 18 Jahren, falls vom Arzt nicht anders verordnet:

  • Bei Vergesslichkeit*: 3-mal täglich 1 bis 2 Filmtabletten (Gesamtdosis: 120-240 mg pro Tag)
  • Bei Ohrgeräuschen**: 3-mal täglich 1 Filmtablette oder 2-mal täglich 2 Filmtabletten (Gesamtdosis: 120 bzw. 160 mg pro Tag)
  • Bei Schwindel***: 3-mal täglich 1 Filmtablette oder 2-mal täglich 2 Filmtabletten (Gesamtdosis: 120 bzw. 160 mg pro Tag)
  • Bei pAVK****: 3-mal täglich 1 Filmtablette oder 2-mal täglich 2 Filmtabletten (Gesamtdosis: 120 bzw. 160 mg pro Tag)

Gingium®: Anwendungsdauer

Der Wirkeintritt ist individuell, meist braucht es einige Wochen, bis der pflanzliche Spezialextrakt seine Wirkung vollständig entfalten kann. Die Gingium® Produkte sind gut verträglich und können daher auch langfristiger eingenommen werden.

Die empfohlene Mindestdauer der Anwendung hängt unter anderem vom jeweiligen Anwendungsgebiet ab. Sofern vom Arzt nicht anders verordnet, gelten in der Regel folgende Empfehlungen:

Anwendungs­gebietAnwendungs­dauer
Vergesslichkeit*Gingium® sollte über einen Zeitraum von mindestens 8 Wochen eingenommen werden.
Ohr­geräusche**Die unterstützende Behandlung mit Gingium® sollte über einen Zeitraum von mindestens 12 Wochen erfolgen.
Schwin­del***Die empfohlene Anwendungsdauer von Gingium® beträgt 6 bis 8 Wochen. Danach ist eine weitere Verbesserung der Symptome unwahrscheinlich.
Schaufenster-Krankheit****Für die Verbesserung der Gehstreckenleistung bei pAVK ist eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen Voraussetzung.

Gingium®: Gebrauchs­informationen zum Download

Gingium® 240 mg: Gebrauchsinformation

Gingium® 120 mg: Gebrauchsinformation

Gingium® 80 mg: Gebrauchsinformation

Gingium® 40 mg: Gebrauchsinformation

Gingium®: Patientenbroschüre zum Download

Was tun Sie für Ihr Gedächtnis?* In der Gingium® Patientenbroschüre lesen Sie Tipps und Ratschläge, um lange geistig fit zu bleiben.*

Gingium® Patientenbroschüre zum Download

Gingium®: FAQ

Für was ist Gingium® eigentlich genau? Wie wirkt es? Und wann setzt die Wirkung von Gingium® ein? Die wichtigsten Fragen rund um Gingium® haben wir hier für Sie beantwortet.

Gingium® ist ein pflanzliches Arzneimittel auf der Basis eines besonders hochwertigen Ginkgo-biloba-Spezialextraktes.

Aufgrund seiner besonderen Wirkweise ist Gingium® breit einsetzbar. Denn der enthaltene, hochkonzentrierte Ginkgo-Spezialextrakt verbessert unter anderem die Fließeigenschaften des Blutes, schützt die Nervenzellen und fördert die Fähigkeiten der Gehirnzellen, sich neu zu vernetzen. Auf diese Weise kann Gingium® bei Vergesslichkeit*, Ohrgeräuschen** und Schwindel*** helfen. Außerdem ist das pflanzliche Arzneimittel einsetzbar zur Verlängerung der Gehstrecke bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK, auch: Schaufenster-Krankheit).

Gut zu wissen: 

In den Wirkstärken 40 mg, 80 mg und 120 mg ist Gingium® für alle vier Anwendungsgebiete geeignet. Gingium® 240 mg ist nur zur Behandlung bei Vergesslichkeit* zugelassen. Bitte beachten Sie dazu die Gebrauchsinformation und lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Gingium® ist in vier unterschiedlichen Wirkstärken erhältlich: 40 mg, 80 mg, 120 mg und 240 mg.

Durch die verschiedenen Wirkstärken können individuelle Bedürfnisse bei der Einnahme optimal berücksichtigt werden. So sind beispielsweise Gingium® 40 mg besonders gut zu schlucken, da die Filmtabletten klein sind. Daher eignen sie sich gut für Personen, die Probleme beim Schlucken von Tabletten haben. Wer hingegen möglichst selten eine Tablette einnehmen möchte, für den sind Gingium® 120 mg optimal geeignet. Eine 1- bis 2-mal tägliche Einnahme einer Filmtablette genügt in diesem Fall. Bei Vergesslichkeit* steht Gingium® zudem hochdosiert mit 240 mg Ginkgo-biloba-Spezialextrakt zur Verfügung. Hier genügt die 1-mal tägliche Einnahme einer Filmtablette.

Gingium® 120 mg ist der „Bestseller“ unter den Gingium® Produkten.2

Die Tabletten sind für alle vier Anwendungsgebiete geeignet: Vergesslichkeit*, Ohrgeräusche**, Schwindel*** und Schaufenster-Krankheit.****

Je nach Anwendungsgebiet genügt die 1- bis 2-mal tägliche Einnahme von einer Filmtablette Gingium® 120 mg – bei niedrigeren Dosierungen kann hingegen eine mehrmals tägliche Einnahme nötig sein.

Bei Ohrgeräuschen** können Sie je nach individuellem Bedarf Gingium® 120 mg, Gingium® 80 mg oder Gingium® 40 mg einnehmen.

Von Gingium® 120 mg nehmen Sie 1- bis 2-mal täglich eine Filmtablette ein, von Gingium® 80 mg 2-mal täglich eine Tablette. Von Gingium® 40 mg werden bei Ohrgeräuschen** in der Regel 2-mal täglich 2 Filmtabletten eingenommen.

Ja. Gingium® ist ein zugelassenes Arzneimittel und wurde entsprechend vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geprüft. Dabei müssen Arzneimittel-Hersteller neben der Unbedenklichkeit und Qualität des Arzneimittels auch dessen Wirksamkeit mit entsprechenden Unterlagen belegen. Das gilt auch für pflanzliche Arzneimittel wie Gingium®.

Zum Ginkgo-biloba-Spezialextrakt, wie er in Gingium® enthalten ist, gibt es zahlreiche aussagekräftige Studien, die unter anderem eine verbesserte Gehirnleistung durch die Einnahme nachweisen. Der Spezialextrakt steht für das Anwendungsgebiet „Demenz“ sogar auf der sogenannten Ausnahmeliste der gesetzlichen Krankenversicherung für rezeptfreie Arzneimittel und wird somit auch von einzelnen Kassen erstattet.3

Gut zu wissen: 

Nahrungsergänzungsmittel, die oft ebenfalls damit beworben werden, dass Ginkgo enthalten ist, müssen zwar ebenfalls sicher sein – eine Wirksamkeit müssen sie jedoch nicht nachweisen. Häufig ist Ginkgo daher eher als eine Art „Schmuckzutat“ in äußerst geringen Mengen enthalten. Die Ginkgo-Extrakte in Nahrungsergänzungsmitteln sind zudem häufig nicht standardisiert, sodass die Zusammensetzung und Konzentration der Inhaltsstoffe, anders als bei Arzneimitteln, schwanken kann.

Es braucht einige Zeit, bis der pflanzliche Spezialextrakt seine Wirkung vollständig entfalten kann.

Daher wird in der Regel eine Behandlungsdauer von mindestens acht Wochen empfohlen. Bei Ohrgeräuschen** sollten Sie Gingium® in der Regel mindestens zwölf Wochen lang einnehmen.

Der aus den Blättern des Ginkgo-Baumes gewonnene, hochkonzentrierte Ginkgo-biloba-Spezialextrakt in Gingium® wirkt gleich mehrfach:

  • Die Fließeigenschaften des Blutes werden mit Gingium® verbessert, insbesondere die Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen. Auf diese Weise kann Durchblutungsstörungen im Alter entgegengewirkt werden.
  • Gingium® schützt Nervenzellen vor freien Radikalen, die sogenannten oxidativen Stress verursachen und so die Zellen schädigen. Es fördert zudem die Fähigkeiten der Gehirnzellen, sich neu zu vernetzen, sodass die Informationsweiterleitung verbessert wird.
  • Auf diese Weise hilft Gingium® unter anderem, die Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit* zu steigern.
  • Darüber hinaus kann Gingium® auch unterstützend bei Ohrgeräuschen**, bei Schwindel*** sowie zur Verbesserung der Gehleistung bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK, sog. Schaufenster-Krankheit) zum Einsatz kommen.
Gut zu wissen: 

Gingium® ist pflanzlich wirksam und gut verträglich.

Der Ginkgo-biloba-Spezialextrakt in Gingium® wird in einem komplexen High-Tech-Verfahren gewonnen. Der Spezialextrakt ist gut verträglich und seine Wirksamkeit ist durch die Arzneimittelzulassung bestätigt.

Der Spezialextrakt in Gingium® entspricht zudem exakt den Vorgaben des Europäischen Arzneibuches für Arznei-Extrakte aus Ginkgo-Blättern. Unter anderem ist dort vorgeschrieben, wie viel Prozent der wirksamen Inhaltsstoffe (z. B. Flavonoid-Glykoside) enthalten sein müssen. Zudem sind Obergrenzen für Wirkstoffe angegeben, die in zu hoher Konzentration unerwünschte Wirkungen auslösen können.

Gut zu wissen: 

Durch das standardisierte Herstellungsverfahren des Ginkgo-biloba-Spezialextraktes in Gingium® sind ein konstanter Wirkstoffgehalt und eine gleichbleibend hohe Qualität gewährleistet.

Nein. Gingium® ist ein zugelassenes Arzneimittel und wurde entsprechend vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geprüft. Unter anderem müssen Arzneimittel-Hersteller dabei neben der Wirksamkeit auch die Unbedenklichkeit und Qualität eines Arzneimittels mit entsprechenden Unterlagen nachweisen.

Zusätzlich hat der Ginkgo-biloba-Spezialextrakt seit 2008 eine positive Nutzenbewertung des IQWiG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) für das Anwendungsgebiet „Demenz“.4 Das unabhängige Institut ist unter anderem dafür verantwortlich, den Nutzen und Schaden von in Deutschland zugelassenen Arzneimitteln zu bewerten. Eine positive Nutzenbewertung bedeutet, dass das IQWiG den Nutzen des Arzneimittels höher bewertet als mögliche Risiken der Anwendung.

Wie alle Arzneimittel kann auch Gingium® Nebenwirkungen haben. Diese müssen jedoch nicht bei jedem auftreten.

Unter anderem kann es zu leichten Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel oder allergischen Reaktionen kommen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine dieser Nebenwirkungen Sie beeinträchtigt.

Gingium® ist für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet.

Nein, während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Gingium® nicht eingenommen werden.

Aufgrund seiner guten Verträglichkeit ist Gingium® auch für eine Langzeitanwendung geeignet. Da es einige Wochen dauert, bis der pflanzliche Spezialextrakt seine Wirkung vollständig entfalten kann, wird in der Regel eine Behandlungsdauer von mindestens sechs bis acht Wochen sogar ausdrücklich empfohlen. Bei Ohrgeräuschen** sollten Sie Gingium® in der Regel mindestens zwölf Wochen lang einnehmen.

In einigen Fällen übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Gingium® anteilig oder sogar vollständig. So können Ärzte Gingium® beispielsweise zur Behandlung von leichter bis mittelgradiger Demenz in einer Dosierung von 240 mg auch auf Rezept verordnen. Erkundigen Sie sich hierzu am besten bei Ihrer Krankenkasse oder Ihrem Arzt.