Gingium® Gedächtnistraining zu zweit
Gingium® Gedächtnistraining
Gingium® Gedächtnistraining entspannt
Gingium® Gedächtnistraining Karten
Gingium® Gedächtnistraining macht Freude
Gingium® Gedächtnistraining Balance
Gingium® Gedächtnistraining Musik
Gingium® Gedächtnistraining Schlafqualität
Gingium® Gedächtnistraining Gesundheit
Gingium® Gedächtnistraining Kontakte

Trainings-Tipp: Achten Sie auf Ihre Gesundheit.

Regelmäßige Checks machen Sie sicher.

Früherkennung und rechtzeitige Diagnose tragen wesentlich dazu bei, die Heilungschancen zu wahren und die Lebensqualität insgesamt zu erhalten. Erhöhter Blutdruck oder erhöhte Blutzuckerwerte erhöhen das Risiko an Altersdemenz zur erkranken. Ab dem 35. Lebensjahr sollten Sie daher Vorsorgeuntersuchungen, Blutdruck- und Blutfettmessungen fix in Ihrem Jahreskalender einplanen. Ein regelmäßiger Besuch beim Augenarzt hilft, Sehschwächen zu erkennen.

Diese Untersuchungen sind besonders wichtig:

  • Lassen Sie öfter Ihren Cholesterinspiegel messen. Dabei wird ein Wert für das LDL-Cholesterin (schlechtes Cholesterin), einer für das HDL-Cholesterin (gutes Cholesterin) erhoben. Eine aktive Lebensweise hilft, den Cholesterinwert zu senken.
  • Bluthochdruck verläuft meist lange Zeit symptomfrei, das macht die Erkrankung so gefährlich. Regelmäßiges Blutdruckmessen, eine gesunde Ernährung (frisches Obst und Gemüse) und viel Bewegung helfen gegenzusteuern.
  • Vorsorgeuntersuchungen helfen, Erkrankungen rechtzeitig zu erkennen. Ab dem 35. Lebensjahr übernimmt bei Frauen meist die Kasse Brust- und Gebärmutteruntersuchungen. Auch die Haut sollte regelmäßig kontrolliert werden.
  • Männer sollten sich nicht erst „im Alter“ dem Thema Vorsorgeuntersuchung widmen. Prostata und Darm sollten ab dem 45. Lebensjahr, die Haut ab dem 20. Lebensjahr, das Herz ab 40 einer jährlichen Kontrolle unterzogen werden.

 

* bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit (dementielles Syndrom)

Weiterführende Informationen
Das Gedächtnis

Was Sie über
Gehirn und
Gedächtnis
wissen sollten.
› Mehr erfahren
Vergesslichkeit
im Alter

Im Alter die
Leistungsfähigkeit
unterstützen.
› Mehr erfahren
Gehirnjogging


Trainieren Sie
Gedächtnis
und Konzentration.
› Mehr erfahren
Gingium¬ģ 40 mg, Filmtabletten:
Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Bl√§tter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatische Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbu√üen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger F√§higkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Ged√§chtnisst√∂rungen, Konzentrationsst√∂rungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte gekl√§rt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verl√§ngerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedma√üen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Ma√ünahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Vertigo vaskul√§rer und involutiver Genese). Zur unterst√ľtzenden Behandlung von Ohrger√§uschen infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Tinnitus vaskul√§rer und involutiver Genese). H√§ufig auftretende Schwindelgef√ľhle und Ohrensausen bed√ľrfen grunds√§tzlich der Abkl√§rung durch einen Arzt. Bei pl√∂tzlich auftretender Schwerh√∂rigkeit bzw. einem H√∂rverlust sollte unverz√ľglich ein Arzt aufgesucht werden. Enth√§lt Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51012847 Stand: M√§rz 2019
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Gingium¬ģ 120 mg/- 240 mg, Filmtabletten:
Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Bl√§tter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbu√üen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger F√§higkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Ged√§chtnisst√∂rungen, Konzentrationsst√∂rungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte gekl√§rt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. H√§ufig auftretende Schwindelgef√ľhle und Ohrensausen bed√ľrfen grunds√§tzlich der Abkl√§rung durch einen Arzt. Bei pl√∂tzlich auftretender Schwerh√∂rigkeit bzw. einem H√∂rverlust sollte unverz√ľglich ein Arzt aufgesucht werden. Zus√§tzlich f√ľr Gingium 120 mg: Zur Verl√§ngerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedma√üen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Ma√ünahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Vertigo vaskul√§rer und involutiver Genese). Zur unterst√ľtzenden Behandlung von Ohrger√§uschen infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Tinnitus vaskul√§rer und involutiver Genese). Enth√§lt Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011563/51011564 Stand: M√§rz 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Gingium¬ģ 80 mg, Filmtabletten:
Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Bl√§tter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur symptomatische Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbu√üen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger F√§higkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Ged√§chtnisst√∂rungen, Konzentrationsst√∂rungen, Niedergeschlagenheit, Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem Arzneimittel begonnen wird, sollte gekl√§rt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Zur Verl√§ngerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit in den Gliedma√üen, sog. "Schaufensterkrankheit" (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Ma√ünahmen, insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Vertigo vaskul√§rer und involutiver Genese). Zur unterst√ľtzenden Behandlung von Ohrger√§uschen infolge von Durchblutungsst√∂rungen oder altersbedingten R√ľckbildungsvorg√§ngen (Tinnitus vaskul√§rer und involutiver Genese). H√§ufig auftretende Schwindelgef√ľhle und Ohrensausen bed√ľrfen grunds√§tzlich der Abkl√§rung durch einen Arzt. Bei pl√∂tzlich auftretender Schwerh√∂rigkeit bzw. einem H√∂rverlust sollte unverz√ľglich ein Arzt aufgesucht werden. Enth√§lt Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51011562 Stand: M√§rz 2018
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de



Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.